Patienten mit Herzklappenersatz

Beachtet werden müssen die Empfehlungen zur Endokarditisprophylaxe Endokarditisprophylaxe und zur Antikoagulation

Tipps für Herzklappenträger

  • Immer Endokarditisprophylaxe (Unabhängig von der Art der eingesetzten Herzklappe!).

  • Eine bestehende Antikoagulation darf niemals abgesetzt werden! Eventuell Dosisreduktion bis zum kleinsten zulässigen INR-Wert.

  • Biologische Herzklappen: Brauchen meistens keine Antikoagulation.

  • Mechanischer Aortenklappenersatz (moderne Doppelflügel-Prothese): Kleinster zulässiger INR = 1,8

  • Mechanischer Mitralklappenersatz oder Doppelklappenersatz oder älterer Aortenklappenersatz: Kleinster zulässiger INR = 2,5

Beispiel zur Endokarditisprophylaxe

für Patienten mit künstlichen Herzklappen:
2 Tabl. Amoxicillin 1000 mg 30 bis 60 min. vor dem Eingriff.

Detailierte Informationen gibt es hier.

Kardiologie im Gundlach-Carré

Dr. med. Klaus Groger
Dr. med. Ulrich Rissel
Dr. med. Ludger Obergassel
Dr. med. Christian Zühlke
Dr. med. Johannes Junge
Dr. med. Eva Schalber
Fachärzte für Innere Medizin-Kardiologie
Dr. med. Uta Groger
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Ravensberger Str. 10H
33602 Bielefeld
Tel.: 0521 - 13 20 99
FAX: 0521 - 13 20 75

praxis@cardio-bielefeld.de

Inhalt durchsuchen ...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Die verwendeten Cookies sind technisch notwendig zur korrekten Anzeige unserer Seiten. Es werden keine Informationen an Dritte weitergegeben.

Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich mit der Nutzung technisch notwendiger Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.